BUNDLE DEALS! Spare bis zu 90% und sichere dir jetzt unsere knallhart reduzierten Bundles!

Mit dem Musik produzieren anfangen: Was du für den idealen Einstieg beachten solltest

Dein einstieg in die Musikproduktion

Aller Anfang ist schwer, ja. Aber mit der richtigen Einstellung überwindest du diese Hürde mit Leichtigkeit! Im Video verrät dir Björn Torwellen, welche Dinge du neben den technischen Skills genauso benötigst, um dich für den idealen Einstieg in die Welt der Musikproduktion startklar zu machen. 

Auflegen oder produzieren? was motiviert dich?

Am Anfang ist immer die Frage nach der Motivation am wichtigsten. Aus welchen Gründen möchtest du damit anfangen produzieren zu lernen? Willst du als DJ durch Releases mehr Gigs bekommen, die auch überregional relevant sind? Wenn das deine einzige Motivation ist, lässt sich mit großer Sicherheit sagen, dass die Höhen und Tiefen – und diese werden kommen – dann extrem frustrierend sein können. Musikproduktion, mischen und komponieren lernt man nicht von heute auf morgen, darum ist es essenziell, dass die Leidenschaft für das Hobby brennt!

Ohne COmputer kenntnisse kommst du nicht weit

Es mag banal klingen, aber wichtig ist, dass du dich mit dem Computer bzw. deinem Betriebssystem auskennst. Die Installation von Programmen, Plugins und Tools sollte für dich kein Problem darstellen, denn damit bist du als Producer:in ständig konfrontiert. Auch das Anlegen und Verwalten von sinnvollen Ordnerstrukturen sowie das Ablegen von Dateien wie Samples oder Projektdateien gehört zum Producing Alltag dazu und sollte für dich keine essenziellen Fragen aufwerfen, um deinen Einstieg in die Musikproduktion im Flow zu halten. 
Wenn das Thema Shortcuts für dich noch neu ist, halte auch hier Ausschau nach kurzen Tutorials, die deine Basics auffrischen, denn ohne Shortcuts wird es dir nicht gut gelingen, einen flüssigen Workflow in deiner DAW zu erarbeiten. 

Welche DAW ist gut für den Einsteig in die Musikproduktion?

Natürlich ist auch die Frage nach der Wahl der DAW enorm wichtig. Erst einmal kann man schauen, mit welchen DAWs die Leute im Bekanntenkreis produzieren. Wenn du mit der selben DAW arbeitest, fällt es euch leichter, Projekte auszutauschen, zusammen zu arbeiten und euch gegenseitig zu helfen. 
Außerdem solltest du dir eine DAW aussuchen, zu der es genug Content zu deinem Sound gibt. Manche DAWs werden z.B. so wenig im Techno genutzt, dass es kaum brauchbare Tutorials auf YouTube gibt, dafür gibt es dann unzählige Hip Hop Tutorials. 

Das Team von SINEE kann dir bei Fragen rund um Ableton Live am besten weiterhelfen, da wir alle leidenschaftliche Ableton User sind. Und auch unsere Kurse und Tutorials orientieren sich an Ableton Live, wenngleich wir auch immer darauf achten, die Tipps allgemein zu halten, sodass das Gelernte auf jede DAW übertragen werden kann. Aber dazu ist es eben zunächst sehr wichtig, dass du die DAW gut kennst. 

Lass dir Zeit, deine DAW zu lernen

Und dazu haben wir auch gleich den nächsten Tipp für dich parat: Lass dir unbedingt Zeit; bei der Auswahl der DAW und beim Erlernen. Die meisten DAWs bieten nämlich eine Demoversion an. Ableton Live kannst du zum Beispiel 30 Tage lang kostenlos testen, um für dich herauszufinden, ob du dich mit der DAW wohl fühlst. Denke immer daran, das Tool wird dich eine große Zeit deines Alltags begleiten. Sobald du dich mit der DAW gut auskennst, geht der Workflow sozusagen in Fleisch und Blut über. 

Siehe deine DAW als deinen Werkzeugkasten. Nehmen wir als Beispiel mal die Schriftstellerei. Als Autor muss man sich erst einmal mit dem Werkzeug vertraut machen, sei es eine Schreibmaschine oder ein Text-Programm wie Word. Das befähigt mich aber noch lange nicht dazu, einen Bestsellerroman zu schreiben. Dafür brauche ich dann ganz andere Skills, als die, dich ich zum eintippen und formatieren benötige. 

Trainiere alle Bereiche: Sounddesign, Arrangement & Mixdown

Wie im Fitness-Studio müssen wir als Producer:innen auch alle Bereiche trainieren, wenn wir erfolgreich Tracks abschließen wollen. Sounddesign, Musiktheorie, Arrangement & Mixdown sind die großen Bereiche in der elektronischen Musikproduktion, die man sich Schritt für Schritt aneignet. Dazu helfen natürlich Kurse, Tutorials auf YouTube und natürlich auch unsere Tutorials, die wir hier auf SINEE.de anbieten. 
Du kannst jeden Bereich in deinem Tempo erschließen oder mit unseren 6-Monatskursen von uns auf deinem Web begleitet werden. 
Wichtig ist, dass du dir bewusst machst, dass Regelmäßigkeit wie auch beim Sport der Schlüssel ist! Wer jeden Tag 10 Minuten Sounddesign übt, lernt durch die Regelmäßigkeit mehr, als jemand, der einmal in der Woche zwei Stunden Sounddesign übt. Sich immer wieder mit den Themen zu beschäftigen sorgt dafür, dass sie sich besser in den Kopf einprägen und irgendwann geschehen bestimmte Arbeitsschritte dann im “Autopilot-Modus”.  

Weniger sein und mehr werden!

Zwischen Social Media und Promo-Aktionen entwickelt es sich oft so, dass Menschen etwas sein wollen – wie zum Beispiel Producer sein – aber nicht mehr den Blick dafür haben, dass man das erst werden muss. Man wacht nicht auf und ist Künstler. Das ist ein Prozess, der sich entwickelt und in den man reinwächst. Dazu gehört eben, dass man sich viel mit der DAW beschäftigt, die oben angesprochenen Höhen und Tiefen mit- und durchlebt; dass man sich an den eigenen Ideen die Zähne ausbeißt und jeden Tag dazu lernt. Weniger sein und mehr werden führt als Mindset bzw. Einstellung eben auch dazu, dass man authentisch und selbstreflektiert bleibt.
Das nimmt auch den Druck von dir, wenn du mitten im Lernprozess steckst: Du musst nicht morgen Producer:in oder Künstler sein, aber du kannst jeden Tag Producer:in werden!

Community: Austausch, Trackfeedback und Hilfe

Last but not least: Wichtig ist, dass du den Weg nicht alleine gehst! Schließe dich einer Community an und tausche dich mit anderen Producer:innen aus. Auf unserem Discord Server findest du zum Beispiel über 2000 Gleichgesinnte, mit denen du dich über verschiedene Stile und Techniken sowie auch über deine Produktionen austauschen kannst. Gib und erhalte Trackfeedback, finde Collab- und Remixpartner:innen und beginne Freundschaften mit Menschen, die Musikproduktion genauso lieben und leben wie du! 
Wir würden uns riesig freuen, wenn du dich der SINEE Community anschließt und unseren Discord Server zu einem noch vielfältigeren Ort machst. 
Lass uns gerne wissen, wenn dir unser Video und unsere Gedanken zum Einsteigs-Mindset gefallen haben und berichte uns gerne von deinem Start in die unglaublich faszinierende Welt der elektronischen Musikproduktion.