MELDE DICH FÜR DEN NEWSLETTER AN UND ERHALTE EINEN 5 € GUTSCHEIN

30 Tage Geld-zurück-Garantie

ableton center logo

black weeks – krasser rabatt auf fast alles – auch auf Merch!

SPARE ZUSÄTZLICH 20% AB 100€ WARENWERT MIT DEM CODE: BLACK20

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Dein Warenkorb

Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
100% sicherer Checkout
Sinee Logo White Small

Mixdown an die Wand gefahren? 6 Mixing Basics, die euren Sound immer nach vorne bringen

Mixing Basics

Mixdown an die wand gefahren?

Oft mischt man lange an Produktionen und das Ergebnis wird trotzdem nicht besser. Man hat seinen Mixdown quasi an die Wand gefahren und ist ideenlos, wenn es darum geht, diese Mixingprobleme in einer Produktion zu lösen. 

Meistens hilft es, einige Schritte zurück zu gehen und nochmal neu anzusetzen. Wir geben euch 6 Mixing Basics an die Hand, die ihr beim Abmischen immer im Hinterkopf behalten könnt und die jede Produktion nach vorne bringen. 

Mixdown an die Wand gefahren? 6 Mixing Basics, die euren Sound immer nach vorne bringen 1

Jede Abhöre zählt

Um euch ein ausführliches Bild eures Mixes machen zu können, solltet ihr wirklich jede Abhöre nutzen, die euch zur Verfügung steht. 

Jedes Learning, das ihr von dieser Erfahrung mitnehmen könnt, boostet eure Mixingskills!

Mixdown an die Wand gefahren? 6 Mixing Basics, die euren Sound immer nach vorne bringen 2

Gezielt Komprimieren

Viele Einsteiger in der Musikproduktion benutzen gar keine Kompressoren. Fortgeschrittene Produzenten und Produzentinnen hingegen werfen oft auf jede Spur einen Kompressor.

Setzt Kompression immer bewusst ein. Das Ziel sollte sein, die Lautstärke Peaks etwas abzudämpfen und Lautstärkeunterschiede innerhalb eines Sounds oder einer Soundgruppe zu verringern. 

 

Mixdown an die Wand gefahren? 6 Mixing Basics, die euren Sound immer nach vorne bringen 3

Alle Elemente müssen Mono funktionieren 

Viele Clubanlagen laufen komplett Mono. Wenn ihr nicht auf die Monokompatibilität in euren Tracks achtet, könnte es passieren, dass Elemente wie Synths, Atmos und HiHats, die zu weit in den Seiten liegen, vollständig verschwinden. 

Das wäre auch auf allen Bluetoothboxen, Handys und Küchenradios der Fall. Es lohnt sich also, diesen Step zu bedenken. 

Mixdown an die Wand gefahren? 6 Mixing Basics, die euren Sound immer nach vorne bringen 4

Kontrolliere deine Pegel

Viele Ableton Stock Plug-Ins wie der Saturator haben einen eingebauten Gain Regler am Output, sodass ihr das Gain Staging direkt im Tool vornehmen könnt. 

Für Effekte ohne Gain Regler könnt ihr Utility zur Absenkung eures Pegels nutzen. 

Mixdown an die Wand gefahren? 6 Mixing Basics, die euren Sound immer nach vorne bringen 5

Checkt auch nach dem Effektieren, ob Bassfrequenzen hinzugekommen sind. 

Viele Effekte erzeugen Material in tieferen Frequenzbereichen. So kann auch eine HiHat, die ihr am Anfang der Kette mit einem Low Cut versehen habt, am Ende der Kette tiefe Frequenzen enthalten. Das passiert, wenn ihr zum Beispiel mit Distortion oder Erosion arbeitet.

Checkt also am Ende eurer Gerätekette immer mit dem EQ Eight, ob sich wieder tiefe Frequenzen eingeschlichen haben. 

Mixdown an die Wand gefahren? 6 Mixing Basics, die euren Sound immer nach vorne bringen 6

Sorgt für genug Headroom

Bietet eurem Mastering-Engineer die besten Vorraussetzungen, indem ihr für ausreichend Headroom sorgt. 
Als Faustregel kann man sich vornehmen, immer unter -6dB auf dem Master Channel zu bleiben. 

So kann im Mastering gezielt angehoben werden und der Mix behält seine Dynamik trotzdem bei. 

Du willst tiefer in die Materie einsteigen und den gesamten Prozess des Abmischens verstehen?

Unser Online Tutorial Ultimate Mixdown Guide bietet dir einen vollen Einblick in alle Teilprozesse beim Mixdown.

Im Ultimate Mixdown Guide Teil 1 erfahrt ihr alles über Frequenzen und Equalizer. Ihr lernt verschiedene Equalizertypen kennen und erfahrt, wie ihr sie in euren Produktionen einsetzt.

Im zweiten Teil liegt der Fokus dann auf der Dynamikbearbeitung: Entdeckt die Vorteile von Kompressoren und lernt, gezielt mit ihnen umzugehen.

Im dritten Teil geht es dann um Stereobreite, Monokompatibilität, Stereo-Effekte und vor allem: Reverbs! 

Interessante Beiträge

NEU IM SHOP

Sounds Like: Enrico Sangiuliano – Ableton Live Template

Sounds Like: Enrico Sangiuliano - Ableton Live Template

19,90 

Flowcards – Das Kartenspiel gegen Kreativblockaden

Flowcards - Das Kartenspiel gegen Kreativblockaden

22,90 

iZotope – Holiday Bundle 2022

iZotope - Holiday Bundle 2022

SALE% 49,00 

iZotope – Ozone 10 Elements

iZotope - Ozone 10 Elements

129,00 

iZotope – Neutron 4 Elements

iZotope - Neutron 4 Elements

129,00 

Dark Drones & Atmos

Dark Drones & Atmos - Sampled Drones Instruments for Ableton Live

19,90 

909 Tasse

909 Tasse: Time for Coffee - 2022 Edition

13,50 

808 Tasse

808 Tasse: Still Compressing - 2022 Edition

13,50 

808 & 909 Tassen

808 & 909 Tassen Bundle - 2022 Edition

24,90 

303 & 808 & 909 Tassen Bundle – 2022 Edition

303 & 808 & 909 Tassen Bundle - 2022 Edition

SALE% 29,90 

SINEE NEWSLETTER

Erhalte jetzt deinen 5 EURO Gutschein in dem du dich für unseren Newsletter registrierst.