30 Tage Geld-zurück-Garantie

ableton center logo

HARTE WOCHEN – STARKE RABATTE AUF ALLE HARTEN SOUNDS & KURSE

SPARE ZUSÄTZLICH 20% AB 100€ WARENWERT MIT DEM CODE: HARTEWOCHEN20

Dein Warenkorb

Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
100% sicherer Checkout
Sinee Logo White Small

Novation Peak Synthesizer: Test & Review des vielseitigen Polysynths

Novation Peak

Novation Peak Synthesizer - Vielseitiger Sound, einfache Bedienung

Der Novation Peak Synthesizer ist bekannt für seine Vielseitigkeit und den starken Sound in allen Frequenzbereichen. Von der knackigen Bassline bis zum cineastischen Padsound lässt sich mit dem Novation Peak Synth so gut wie alles realisieren, wie Moritz Hofbauer in der ersten Session unserer One Synth Challenge schon beweisen konnte. 

Der Synthesizer soll daher ideal für Einsteiger sein, die die Welt der Hardware Synthesizer gerade erste erkunden und auf “what you see is what you get” großen Wert legen. Eine einfache Bedienung und ultimativer Sound – klingt fast zu schön, um wahr zu sein? Daher schauen wir uns den Novation Peak in diesem Beitrag genauer an und checken die Funktionen und Features, die diesen Synthesizer so einsteigerfreundlich machen.

Oszillaoren und Filter

Der polyphone Synth liefert euch durch die acht Stimmen extra breiten Sound, den es zum Beispiel für eine fette Bassline oder ein starkes Rave-Pad braucht.

Der Novation Peak hat digitale Oszillatoren, aber einen analogen Filter. Mit dem Slogan “Analog where it matters – digital where it counts” deutet Novation genau darauf hin und wir geben ihnen Recht: Digitale Oszillatoren müssen nicht warm laufen, ehe sie die korrekten Tunings wiedergeben und sie tragen dazu bei, dass der Synthesizer halbwegs erschwinglich bleibt. Das sehen wir schon mal als Pluspunkt für den optimalen Einsteigersynthesizer. 

Die analoge Filtersektion legitimiert sich durch den wirklich tollen Klang, den der Resonanz-Multimode-Filter hergibt. Es sind drei Distortionpunkte wählbar: Vor dem Filter, hinter dem Filter und global, sodass ihr flexibel euren Sound bearbeiten könnt.

Die drei Oszillatoren sind sogenannte New Oxford Oszillatoren, die Novation auch schon im Summit verbaut hat. Was ist das Besondere an New Oxford Oszillatoren? Ihnen liegt ein starker Prozessor zu Grunde, der störende Aliasing Geräusche vermeidet und im Gegensatz zu manch anderen digitalen Oszillatoren sehr sauber klingt.

Die Oszillatoren im Novation Peak können zwei verschiedene Arten Wellenformen erzeugen. Neben der numerischen Erzeugung bietet der Synthesizer 17 digitale Wavetables, die mit Updates von Novation auch erweitert werden.

Alle Stimmen können zudem als lineare FM Quelle genutzt werden, um zum Beispiel obertonreiche und glockenartige Sounds zu erzeugen. 

Jede Stimme kann auf 3 ADSR Hüllkurven und 2 LFOs zugreifen. Die Modulationsmatrix bietet 16 Slots pro Patch, was die Modulationsmöglichkeiten so vielseitig machen. Das lädt auch zum Experimentieren ein und zeigt vor allem Anfängern, was mit Modulationen alles möglich ist – auf eine einfach Art. 

Novation Peak - Features

Der Novation Peak kommt mit ein paar praktischen Features daher, die euch dabei helfen, Sounds mit viel Bewegung und Tiefe zu erstellen. 

Dazu gehört unter Anderem die polyphone Aftertouch-Funktion, mit der ihr den Midi-Noten mehr musikalischen Ausdruck verleihen könnt.

Der integrierte Arpeggiator macht das Erstellen einer Synthsequenz zum Kinderspiel und die Animate Tasten sorgen für eine intuitive und wirkungsvolle Live Performance. Mit Drücken auf eine der Animate Tasten erzeugt ihr eine unmittelbare Klangmodifikation für die Dauer des Tastendrucks. So könnt ihr in einem Live Set oder auch in eurem Track für den ein oder anderen Überraschungsmoment sorgen, voll in die Effekte fahren und abrupt wieder zurück zum trockenen Beat, vertraut uns: das funktioniert auf der Tanzfläche immer!

Integrierte Effekte im Novation Peak

Novation Peak Synthesizer: Test & Review des vielseitigen Polysynths 1

Die integrierten Effekte im Peak Synth erweisen sich als das Sahnehäubchen. Denn welcher Synthesizer klingt schon richtig gut ohne etwas Rauminformation oder Tiefe durch Delay Effekte? 

Der Novation Peak bietet euch dabei die Effekt-Klassiker im Studio: Reverb, Delay, Chorus und Distortion – eigentlich alles, was man braucht, um extra fette Lead Sounds, bissige Bässe oder tiefe Pads im Handumdrehen zu erzeugen. 

Novation Peak - Anschlüsse

Ihr könnt den Novation Peak Synthesizer ganz einfach per USB an euren Computer anschließen und MIDI Noten aus eurer DAW in den Synth schicken. Ihr könnt über euren Computer zusätzlich eure Patches verwalten; dazu benötigt ihr die Components Software. 

Über den CV-Modulations-Eingang kann der Novation Peak in jedes Modular System integriert werden. Außerdem lässt sich der Poly-Synth über MIDI mit externer Hardware verbinden. 

Es können auch Midi Pedale genutzt werden, um zum Beispiel die Aftertouch-Funktion zu triggern und auch für einen Anschluss eurer Headphones ist gesorgt. 

Novation Peak Synthesizer: Test & Review des vielseitigen Polysynths 2

Oberfläche und Menuführung

Novation Peak

Der Novation Peak ist deshalb für Einsteiger geeignet, weil die Anordnung der Sektionen und der Knöpfe den Signalfluss im Synthesizer benutzerfreundlich abbilden. Das Entwickler Team hat sich wirklich viele Gedanken um Intuition und eine einfache Bedienung gemacht. Inspiration war hier laut Novation die Basstation II – ein Monosynth für Basslines, der eine ebenso einfache wie nutzerfreundliche Oberfläche vorweist. 

Für alle Basic Einstellungen gibt es im Novation Peak einen Knopf, der unmissverständlich beschriftet ist. Es geht los mit der Oszillatorsektion unten links, in der sich die Wellenformen auswählen und bearbeiten lassen. In der Mixersektion in der Mitte mischt ihr die Oszillatoren einander zu. Darüber befindet sich der Arpeggiator neben dem Glide Regler. Oben rechts seht ihr die Hüllkurven und die zwei LFOs. Unten rechts findet ihr die analoge Filtersektion und schließlich den Effektbereich. Die Anordnung ist leicht zu verinnerlichen und daher ideal für Live Performances auf der Bühne oder im Studio.

Für tiefere Modifikationen wie das Zuweisen der Modulationsquellen und -ziele steht das Display mit dem Menü zur Verfügung. Oberhalb des Displays seht ihr die verschiedenen Sektionen des Synths auf acht Tasten verteilt. Um auf eine zuzugreifen, müsst ihr sie nur anwählen. Im Display stehen euch dann immer drei Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, die sich mit den drei Tasten links neben dem Display ganz einfach auswählen und mit dem Poti rechts neben dem Display einstellen lassen. Das wars – So einfach geht die Menüführung im Novation Peak.

Schaut es euch gerne nochmal in einem Tutorial an, wie jemand durch das Menü scrollt und die Zuweisungen einstellt, ihr werdet es sofort verstehen und direkt selbst anwenden können. 

Vielseitiger Sound - ein ganzer track nur mit dem Novation PEak

Jetzt haben wir so viel über die technischen Features gesprochen, aber wie klingt der Novation Peak eigentlich? Der Synthesizer hat durch die Achtstimmigkeit einen vollen und breiten Klang. Leads, Pads und Atmos sind seine Spezialität, denn hier ist der breite Sound, die Möglichkeit zur Nutzung von Wavetables und die FM Synthese von großem Nutzen. Knackige Arpsounds und auch breite Bässe lassen sich dem Synth mit überzeugendem Sound entlocken. 

Auch perkussive Sounds, Kick Drums und HiHats (über den Noise Generator) sind schnell geschraubt. Ihr könnt letztlich einen ganzen Track mit dem Novation Peak produzieren, was als Einsteiger unglaublich hilft. Ihr braucht für den Anfang nicht noch extra Maschinen für einzelne Elemente im Track, ihr könnt alles aus dem Poly-Synth von Novation herausholen. Mit dem Novation Peak versorgt ihr euch also mit dem idealen Studio Allrounder, bestens geeignet für alle Einsteiger in die Hardware und auch Production-Welt, denn Klangsynthese und Signalfluss lassen sich leicht begreifen. 

Die One Synth Challenge mit dem Novation Peak

Der Novation Peak ist im Moment der Dreh und Angelpunkt unserer One Synth Challenge! In dem Format, das sich über mehrere Wochen erstreckt, produzieren vier Profi Produzenten einen ganzen Track in nur zwei Stunden mit dem Peak Synthesizer von Novation. 

Nach vier Wochen, wenn alle Produzenten ihre Challenge absolviert haben, bekommt ihr die Samples der vier von uns zur Verfügung gestellt. Jetzt seid IHR gefragt und sollt aus den Recordings des Novation Peaks einen Track produzieren. Wir lassen euch dafür aber eine ganze Woche Zeit! Es wird dann einen Finalstream geben, in der der Gewinnertrack bestimmt wird und der Gewinner oder die Gewinnerin erhält den Novation Peak aus der Challenge, signiert von allen vier Produzenten der Challenge. 

Wenn ihr euch für den Synthesizer und seinen Sound interessiert, seine Stärken besser kennen lernen wollt, euren kreativen Horizont durch Limitierung auf ein Samplepack aus einer einzigen Quelle erweitern wollt und Spaß am Communityleben habt, dann schaut doch gerne mal auf unserem YouTube Kanal vorbei und macht bei der Challenge mit.

Interessante Beiträge

NEU IM SHOP

Hard Techno Lowend & Rhythms Bundle – Samples & Ableton Racks

Hard Techno Lowend & Rhythms Bundle - Samples & Ableton Racks

BUNDLE DEAL% 29,90 

Hard Techno Lowend – High Quality Samples

Hard Techno Lowend - High Quality Samples

19,90 

DOHT – Industrial Insanity Vol. 1

DOHT - Industrial Insanity Vol. 1

SALE% 14,90 

DOHT – Industrial Vocal Tools Vol. 2

DOHT - Industrial Vocal Tools Vol. 2

SALE% 9,90 

DOHT – Hard Techno & Schranz Vol. 2

DOHT - Hard Techno & Schranz Vol. 2

SALE% 14,90 

Hard Techno Rhythms – Samples & Ableton Live Racks

Hard Techno Rhythms - Samples & Ableton Live Racks

19,90 

Best Of Hard Techno Bundle – Harte Wochen Exclusive

Best Of Hard Techno Bundle - Harte Wochen Exclusive

BUNDLE DEAL% 29,90 

iZotope – Ozone 10 Standard

iZotope - Ozone 10 Standard

LAUNCH SALE% 199,00 

iZotope – Ozone 10 Advanced

iZotope - Ozone 10 Advanced

LAUNCH SALE% 299,00 

Stimming Beat & Groove – Online Masterclass

Stimming Beat & Groove - Online Masterclass

79,90 

SINEE NEWSLETTER

Erhalte jetzt deinen 5 EURO Gutschein in dem du dich für unseren Newsletter registrierst.